Der singende Fels - Schamanismus - Heilkunde - Wissenschaft

Zum ersten Mal erzählt Galsan Tschinag über seine schamanische Arbeit: Als Heiler, der das uralte Wissen seines Volkes vom Altai nach Europa bringt.

Eine Brücke zwischen schamanischer Weisheit und westlichem Wissen – zwischen Ost und West

 

»Schamane wird man nicht, das ist man. Es geht um ein besonderes Talent, um die Fähigkeit, mehr hören, mehr sehen, mehr wahrnehmen zu können als andere. Aber Begabung ist nur ein Teil, der Rest ist harte Arbeit, Bildung, Lernen und nochmals Lernen. Ich bin schon mit etwa vier oder fünf Jahren in die Lehre gekommen. Die erste Ausbildungsstunde – schrecklich.«

Galsan Tschinag


Galsan Tschinag kam Anfang der Vierzigerjahre im Altai-Gebirge in der Westmongolei zur Welt. Ab 1962 studierte er in Leipzig Germanistik. 1968 kehrte er in die Mongolei zurück. In dichter Folge entstanden Erzählungen, Romane und Lyrikbände, vor allem auf Deutsch. Für sein Werk wurden ihm zahl reiche Preise verliehen.

Klaus Kornwachs wurde 1947 in Engen geboren. Studium der Physik, Mathematik und Philosophie in Tübingen und Freiburg. 1988 gründete er die deutsche Gesellschaft für System forschung. Seit 1992 Professor für Technikphilosophie in Cottbus.


Maria Kaluza wurde 1954 im Voralpenland geboren. Schon früh beschäftigte sie sich mit den Naturheilmethoden der Völker und mit schamanischem Heilen. Sie arbeitet als Schmuckschamanin im niedersächsischen Osterwald.

Galsan Tschinag und Klaus Kornwachs – Schamane und Technik philosoph – tauschen sich unter der Gesprächsleitung von Maria Kaluza aus. Zu ihren vielfältigen Themen gehören Fragen nach dem Individuum in seiner Gemeinschaft, Natur und Technik, die Vereinbarkeit von westlicher und östlicher Spiritualität, die unterschiedlichen Konzepte von Gesundheit und Heilung, der Umgang mit Träumen, Tod und einem Leben danach.

In diesem Trialog ohne Scheuklappen suchen die drei Partner Verwandtschaften und stellen die Unterschiede fest. Dass in vielen wissenschaftlichen Konzepten des Westens die Erfahrungen des Ostens ihren Platz finden, führt sie zu überraschenden Erkenntnissen. Das Ergebnis ist ein ebenso erhellender wie provozierender und kurzweiliger Brückenschlag zwischen verschiedenen Formen des Wissens um diese unteilbare Welt.

Galsan Tschinag
Der singende Fels
Schamanismus, Heilkunde, Wissenschaft
Galsan Tschinag im Gespräch mit
Klaus Kornwachs und Maria Kaluza
Hg. von Maria Kaluza
ca. 240 Seiten
ca. € [D] 16.90 / € [A] 17.40 / sFr. 29.90
ISBN 9783293004030

[zurück]

 

Impressum | © 2017 Alle Recht vorbehalten | Realisierung: Lars Krüger